Wechseljahre / Klimakterium 

Ich begleite sie

Die Jahre der hormonellen Umstellung um das fünfzigste Lebensjahr einer Frau werden als Wechseljahre oder im Fachausdruck Klimakterium genannt. Durch weniger heranreifende Eizellen werden auch weniger Sexualhormone produziert. Der Eisprung bleibt häufiger aus und daraus resultierend nimmt die Fruchtbarkeit ab.

Anfangs sind die Zyklen oft kürzer, werden dann häufig länger bis hin zur Unregelmäßigkeit und verstärkten Blutungen. Letztendlich stellt sich die letzte Monatsblutung ein. Diese wird Menopause genannt. Durchschnittlich sind Frauen zu diesem Zeitpunkt 51 Jahre alt.

Die Wechseljahre sind keine Krankheit, sondern eine ganz normale Lebensphase jeder Frau.

Dennoch können durch das Absinken der weiblichen Sexualhormone Progesteron und Östrogen unangenehme Symptome entstehen: von Hitzewallungen über Schweißausbrüche und Nachtschweiß, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen und Unruhe, Gewichtszunahme, Trockenheit der Scheide, Zyklusschwankungen und veränderte Blutungen …

Ob und wie stark Frauen unter Wechseljahrbeschwerden leiden, ist individuell verschieden. Auch die Psyche spielt eine wesentliche Rolle. Schließlich ist es an der Zeit die Lebensphase der Fruchtbarkeit für immer zu verabschieden.

Hormonersatztherapie

Symptome, die durch den Östrogenmangel entstehen können, können vorbeugend oder auch erst bei Beschwerden durch eine Hormonersatztherapie verhindert oder gelindert werden.

Initial kann auch ein Therapieversuch mit pflanzlichen Östrogenen aus dem Bereich der Phytotherapie eingeleitet werden.

Das Hauptaugenmerk liegt einzig darin eine Verbesserung der Lebensqualität zu erzielen.

Dr. Andrea Scharler
Fachärztin für Frauenheilkunde
Private Ordination

Salzburgerstraße 461, 5084 Großgmain
+43 660 57 07 587
ordi@andrea-scharler.at