Gynäkologische Vorsorgeuntersuchung

Für ihre Gesundheit

Auch wenn Frau sich wohl und gesund fühlt, empfehle ich eine jährliche gynäkologische Untersuchung, um schwerwiegende Erkrankungen vorzubeugen, zu vermeiden bzw. früh zu erkennen. Zu Beginn der Untersuchung erfolgt ein ausführliches Gespräch. Unter anderem erhebe ich eine genaue Anamnese zur Erfassung des Gesundheitsstatus.

 

Ablauf einer Untersuchung:

Die Vulva, die Scheidenwände sowie die Portio (das ist der vaginal sichtbare Anteil der Gebärmutter) wird mit Hilfe eines Spekulums visuell auf Auffälligkeiten untersucht.

Um veränderte Zellen, sogenannte dysplastische Zellen, welche auf Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs hinweisen frühzeitig zu erkennen, wird ein Zellabstrich, besser bekannt als PAP-Abstrich direkt am Gebärmutterhals abgenommen und zur Beurteilung ins Labor verschickt. Zusätzlich inspiziere ich die Portio mittels Vergrößerung durch das Kolposkop. Dies alles geschieht völlig sanft und schmerzfrei.

Der Ultraschall dient zur Beurteilung der inneren Geschlechtsorgane – Gebärmutter samt Gebärmutterhals, Eileiter und Eierstöcke – und wird schmerzlos über die Scheide durchgeführt. Auffälligkeiten wie Zysten am Eierstock, Veränderungen der der Gebärmutterschleimhaut oder gutartige Muskeltumore (Myome) der Gebärmutterwand werden konstant auf Veränderungen wie Größenzunahme kontrolliert.

Verschiedene Lebensphasen der Frauen erfordern auch spezielle Blutabnahmen.

  • Gesundheitskontrollen wie Blutbild, Entzündungwerte, Vitamine, uvm.
  • Hormonstatus (bei Zyklusauffälligkeiten, Kinderwunsch, Wechseljahre u.v.m.)
  • Titerbestimmung bei Planung einer Schwangerschaft (Varicellen, Röteln,..)
  • Blutabnahmen während der Schwangerschaft laut Mutterkindpass

Bei der Tastuntersuchung der Brust und im Achselbereich achte ich auf Knotenbildungen, Verhärtungen, Einziehungen der Brustwarzen, vergrößerte Lymphknoten im Bereich der Achseln uvm.

Zur Brustkrebsvorsorge sollte jede Frau regelmäßig, am besten einmal pro Monat, ihre Brust abtasten. Der ideale Zeitpunkt für diese Untersuchung ist 7 Tage nach Regelbeginn. An diesen Zyklustagen ist das Brustgewebe besonders weich, da die Hormone gegen Zyklusende naturgemäß eine neuerliche Brustschwellung verursachen.

Vorstufen von Krebs an der Portio – das ist der von vaginal sichtbare Anteil des Gebärmutterhalses – werden als dysplastische Veränderungen bezeichnet. Diese werden häufig durch eine Infektion mit dem Humanem Papillomavirus verursacht. Mittlerweile sind über 200 verschiedene Typen bekannt, welche in Low- und High risk Typen eingeteilt werden. Diese Virusgruppe kann zu abnormen Zellwachstum und so zu Genitalwarzen, Krebsvorstufen und Krebs des Gebärmutterhalses, der Scheide, Vulva, Penis, Anus, Rachen und Kehlkopf führen.

Für 70% aller bösartigen Fälle von Gebärmutterhalskrebs ist das HPV Typ 16 und 18 verantwortlich.

Die Behandlung der genannten Krebserkrankungen bzw. der -vorstufen kann bei rechtzeitiger Diagnose erfolgreich sein.

Um dysplastische Zellen am Gebärmutterhals frühzeitig zu erkennen, wird ein Zellabstrich, besser bekannt als PAP-Abstrich direkt an der Portio abgenommen und zur Beurteilung ins Labor verschickt.

Zusätzlich begutachte ich den äußeren Anteil des Gebärmutterhals mittels Vergrößerung durch das Kolposkop. Dies alles geschieht völlig sanft und schmerzfrei.

Sollte der PAP-Abstrich Befund auffällig sein, kann eine Kontrolle in 3 Monaten oder eine weitere Abklärung mittels Probeentnahme von auffälligen Arealen der Portio in meiner Ordination erfolgen.

Um eine HPV-Infektion nachzuweisen kann ein HPV-Abstrich im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung durchgeführt werden. Aktuell wird dieses Screening von der Krankenkasse noch nicht übernommen und die Kosten von ca. 30 Euro werden von der Patientin selbst getragen.

Die Impfung senkt das Risiko für Genitalwarzen und Gebärmutterhalskrebs um 90%.

Die prophylaktische 2-teilige Impfung erhalten Mädchen und Buben ab dem 9. Lebensjahr kostenlos, bis zum 15. Lebensjahr zu einem vergünstigten Selbstkostentarif bei öffentlichen Impfstellen. Ab dem 15. Geburtstag sind 3 Teilimpfungen notwendig.

Dr. Andrea Scharler
Fachärztin für Frauenheilkunde
Private Ordination

Salzburgerstraße 461, 5084 Großgmain
+43 660 57 07 587
ordi@andrea-scharler.at